CONTEXT-Reihe

Eine der Aufgaben des Vereins EFSZ ist es Initiativen zu setzen und Synergien zwischen dem EFSZ und SprachexpertInnen in der Region herzustellen und zu unterstützen. Dazu dient unter anderem die Disseminationsreihe mit dem Titel “Connecting tertiary education experts – CONTEXT”. Veranstaltungen in dieser Reihe bietenSprachenlehrenden und – lernenden und Vertreter/innen aus Verwaltung und Wirtschaft  in der Region Graz die Gelegenheit, Projekte und Ergebnisse des Europäischen Fremdsprachenzentrums des Europarats in Graz (EFSZ) zu informieren. CONTEXT dient zur interuniversitären und lokalen Vernetzung mit EFSZ-SprachexpertInnen aus ganz Europa.

CONTEXT-Veranstaltung: Sprachliche Integration von erwachsenen Migrant/innen. Language for Work

(EFSZ-Projekt 2016-2019) 
Warum nicht Deutsch dort fördern, wo es gebraucht wird? Am Arbeitsplatz!

Mobilität und Migration sind wesentliche Aspekte unserer Gesellschaft und führen auch zu neuen Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen. Kenntnisse der Landessprache sind eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration ins Arbeitsleben und damit auch für die Teilhabe an der Gesellschaft. Am European Centre for Modern Languages (ECML) wurde zum Thema „Language for Work – Sprache für den Arbeitsplatz“ vor einigen Jahren ein internationales Projekt gestartet, das sich mit dem Thema der sprachlichen Integration von erwachsenen Migrant/innen beschäftigt. Die mehrjährige Projektarbeit wird Anfang 2019 abgeschlossen und die Produkte werden u.a. auf der Website des  ECML frei zugänglich sein.

www.ecml.at/languageforwork

23. Jänner 2019, 16.30-18.30. Europäisches Fremdsprachenzentrum des Europarates, Nikolaiplatz 4, 8020 Graz

2014 Modul PluriMobil - Plurilingual and intercultural learning through mobility

(EFSZ Projekt 2012-2015)

Das Europaratsprojekt PluriMobil mit Partnern in Irland, UK, Polen, Belgien, der Schweiz und Österreich erarbeitete konkret im Unterricht einsetzbare Materialien, Stundenbilder und Handreichungen für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Mobiltäten im Unterricht.
Positive Lernerfahrungen während Mobilitätsperioden in der Ausbildung sind für die berufliche Tätigkeit prägend.  Mobilität eröffnet Perspektiven und in diesem Sinne strebt das PluriMobil-Projekt des Europarates erhöhte Lernchancen während Studienaufenthalten an.
Das Ziel von PluriMobil ist, Best-Practice in Mobilitätsprogrammen zu verbreiten, nachhaltig sprachliche und interkulturelle Kompetenzen zu fördern. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Sensibilisierung von Lehramtsstudierenden, denn
“Teachers are more likely to incorporate what they have experienced during initial teacher education.” Project PluriMobil

2014 wurde ein Modul des Projekts Plurimobil mit der PH Tirol durchgeführt

Bericht PH Tirol
 

Modul Plurimobil Angebote

2013 Modul DOTS – Developing online teaching skills

(EFSZ-Projekt 2008-2011) 

“Viele Sprachlehrende möchten in ihrem Unterricht modernste Technologien einsetzen, häufig verfügen sie aber nicht die Zeit oder Ressourcen für das erforderliche Training. Das Trainingskit bietet modulare Aktivitäten für zehn populäre Tools. Anhand von Trainingseinheiten, erlernen Lehrende den Einsatz und den pädagogischen Nutzen der Online-Tools und erfahren, wie sie diese in ihren Fremdsprachenunterricht integrieren können.“ (aus dem DOTS-Flyer auf http://dots.ecml.at)

Das Nachfolgeprojekt (2012-2015) More DOTS wird pädagogisch-technologische Ressourcen für Personen, die in traditionellen und nicht-traditionellen Lernkontexten tätig sind (z.B. ehrenamtliche Lehrende, die mit Migranten arbeiten) ausbauen. 

 

 

 Modul DOTS Angebote